Spenden

 

Die Hilfsbereitschaft in Iffeldorf ist groß. Viele Bürgerinnen und Bürger möchten mithelfen und haben uns bereits signalisiert sich als ehrenamtliche Helfer einzubringen. Andere möchten helfen, in dem sie mit Sach- oder Geldspenden unterstützen wollen. Für diese Bereitschaft bedanken wir uns auf das herzlichste.

 

 

Sachspenden

 

Aus logistischen Gründen sehen wir derzeit keine Möglichkeit, Sachspenden entgegen zunehmen. Da wir zudem nicht wissen, welche Menschen zu uns nach Iffeldorf kommen, können wir den Bedarf im Moment auch nicht abschätzen. Sobald bestimmte Sachspenden benötigt werden, werden wir dazu gesondert aufrufen.

 

Wenn das Asylverfahren entschieden ist und das Bleiberecht gilt, werden diese Menschen selbst für sich und ihre Familien sorgen müssen. Das bedeutet, Asylbewerber die heute in Iffeldorf untergebracht sind, werden, je nachdem wie die Entscheidung des Asylverfahrens ausgeht, unser Dorf wieder verlassen oder eine andere Wohnmöglichkeit finden müssen. Auch dann werden Sachspenden sicherlich mit Freude aufgenommen. 


Spenden für geflüchtete Menschen aus der Ukraine werden gemäß der Sachstandslage benötigt. Diese erfahren Sie unter nbhiffeldorf(at)gmail.com

 

Geldspenden

 

Die Nachbarschaftshilfe freut sich über jede, auch noch so kleine Geldspende. Mit dem Geld können wir viele unserer Vorhaben verwirklichen. So können wir Unterrichtsmaterialien, Exkursionen und Ausflüge, Fahrdienste und Begegnungsaktionen finanzieren. 

Bitte geben Sie bei Ihrer Spende an die Nachbarschaftshilfe Iffeldorf e.V. als Verwendungszweck "Unterstützerkreis Asyl oder Ukraine" an.
Unser Konto/IBAN: DE28 7035 1030 0032 2266 31

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Aktuelles und Termine:


 

 

Mittagstisch am Donnerstag, 

12. Mai um 12 Uhr im Bürgersaal. 


Ausflugsfahrt mit dem NBH-Bus am Mittwoch, 18. Mai 2022 auf den Hohen Peißenberg.

Anmeldung erforderlich.


Senioren Café am letzten Donnerstag im Monat im Bürgersaal. Nächstes Senioren Café wegen Feiertag im Juni.


Nächstes Helfertreffen am
Donnerstag, 2. Juni um 18.30 Uhr im Bürgersaal.





 


RM/05/2022